Eternit
Öko-Billa

Referenzobjekt

Öko-Billa

Siegel der DGNB (Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen) in Gold 

Mit dem Bau des neuen BILLA-Standorts in Perchtoldsdorf, NÖ, setzen HUSS HAWLIK Architekten ZT den konsequenten Fokus auf Nachhaltigkeit der Rewe International AG um. Der Holzbau verbraucht 53 Prozent weniger Energie als eine herkömmliche Filiale. Das Gemeinschaftsprojekt der Rewe Group mit der Gemeinde Perchtoldsdorf wird mehrfach zertifiziert und eröffnet nach einer Bauzeit von nur vier Monaten im Dezember 2011.

Die Rewe International AG setzt neue Maßstäbe beim Bau und bei der Führung von Energiesparmärkten. Für die architektonische Umsetzung findet sie mit dem Wiener Architekturbüro HUSS HAWLIK einen optimalen Partner. Das Vorzeigeobjekt in Perchtoldsdorf zeichnet sich durch eine ressourcenschonende Energie- und Gebäudetechnik aus: Kühlmöbel sind mit Türen versehen, die Abwärme der Kältemaschinen wird für die Fußbodenheizung genutzt und durch eine verstärkte Wärmedämmung der Außenwände wird unnötiger Energieverlust verhindert. Eine Photovoltaik-Anlage zur Eigenstromerzeugung auf der Dachfläche unterstützt den Verzicht auf die Nutzung fossiler Energie. Die Anlage versorgt die Filiale mit Energie sowie die Grünstrom-E-Tankstelle für E-Autos und
E-Fahrräder am Standort. Durch den vermehrten Einsatz von LED-Beleuchtung im Innen- und Außenbereich wird zusätzlich Energie eingespart.

Holz als elementarer Werkstoff
„Wir haben viel mit Holz gearbeitet“, erklärt Andreas Hawlik. „Weil der Boden nicht besonders tragfähig war, wurde Holz-Leichtbau für ein geringes Eigengewicht verwendet. Zudem bindet Holz CO2 und ist feuchtigkeitsregulierend, was bei der Nutzung von geschlossenen Kühl-Vitrinen in der Filiale wesentlich ist. Außerdem schafft Holz ein behagliches Ambiente.“

Einbindung in die Umgebung
Der Eingangsbereich ist großflächig verglast und Tageslicht fällt tief in das Gebäudeinnere. Gezielt gesetzte Ein- und Ausblicke an der Ost- und Nordseite des Gebäudes gewähren Mitarbeitern und Kunden einen Blick auf die angrenzenden Grünflächen mit Altbaumbestand. Der Bau wurde zweigeschossig in die Geländemulde eingepasst.

Blue Building – mit Auszeichnung
Das Bauwerk ist ein sogenanntes Blue Building: Neben reiner Energieeffizienz erfüllt es die Anforderungen an gesamtheitliche Nachhaltigkeit, also ökologische, wirtschaftliche und soziokulturelle Faktoren. Wesentlich dabei ist auch die Erreichbarkeit und das Nutzen von Synergien. All das erfuhr vorbildliche Umsetzung – und wurde belohnt mit dem Siegel der DGNB (Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen) in Gold, verliehen durch die Österreichische Gesellschaft für Nachhaltige Immobilienwirtschaft (ÖGNI). Darüber hinaus ist die Zertifizierung nach dem Standard TQB (Total Quality Building) durch die Österreichische Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen (ÖGNB) in Vorbereitung.



 

Produkt

Fassadentafel CARAT und PLANEA

Architekt

Huss Hawlik, Wien

Bauherr

Rewe International AG

Fertigstellung

2011

Fotograf

(c) Huss Hawlik, Wien