Eternit
Haus 2020

Referenzobjekt

Haus 2020

Mit dem neuen Mehrfamilienhaus in Schörfling zeigt Bauherr Ing. Josef Köttl was in naher Zukunft im Wohnbau technisch Standard sein wird, um fast ohne CO2-Emissionen auszukommen: Hocheffektive Dämmung der Gebäudehülle, die Betonkernaktivierung zur Speicherung von Energie, der Einsatz von Photovoltaik, Wärmepumpe und kontrollierter Wohnraumlüftung sowie ein eigenes E-Car-Mobilitätskonzept. 

Das „Haus der Zukunft“ beinhaltet 5 Mietwohnungen, wobei Wohn- und Lebensqualität auf höchstem Niveau mit einem völlig neuen Energiekonzept vorherrschen. Von den Bewohnern werden statt durchschnittlich drei Tonnen im Jahr nur noch 600 Kilogramm CO2 emittiert. 

„Haus der Zukunft“ unterschreitet Niedrigstenergiestandards

 Die Ausrichtung des Baukörpers in süd-westlicher Lage lässt die Kraft der Sonne bestens zur Wirkung kommen. Mit 24,8 kWh/m2 unterschreitet das „Haus der Zukunft 2020“ den oberösterreichischen Standard für Niedrigstenergiehäuser. Die 30 cm Natur Tonziegel gepaart mit umweltfreundlichen Holzfaserdämmstoffen und hochqualitativen Holz-Alu-Fenstern lässt die Wärme dort, wo sie hingehört, im Haus. 

Umweltstrom mit Eternit Energiedach

Insgesamt 140 Quadratmeter Photovoltaik-Dach auf Haus und Carport erzeugen 18.000 kWh-Umweltstrom. Das innovative Eternit Energiedach ist durch die plan in die Fläche eingearbeiteten Solarelemente überaus ästhetisch. Das von Eternit entwickelte Integral-Plan-Indachsystem gewährleistet mit dem intelligenten Systemaufbau und der Hinterlüftung an jedem Modul maximale Energieerträge und vermeidet die Ansammlung von Kondenswasser. Die rahmenlosen Solarlaminate verhindern überdies die Ablagerung von Staub und Schmutz und produzieren dadurch bis zu 10% mehr Energieertrag während der Betriebsdauer der Anlage.

Mit der am Haus selbst produzierten Strommenge werden Heizung, Warmwasseraufbereitung, Wohnraumlüftung, alle hauseigenen Stromverbraucher sowie die Energie zum Aufladen der Elektroautos versorgt. 

Produkt

Integral Plan

Architekt

Rainer Hochmayr, Vöcklabruck

Bauherr

Josef Köttl

Fertigstellung

2012

Fotograf

(c) Eternit