Eternit
Camouflage Kitchen

Referenzobjekt

Camouflage Kitchen

Eternit und destilat präsentieren mit „Camouflage“ den ersten Serien-Küchenblock aus Faserzement

Bereits seit mehreren Jahren haben Eternit und destilat kleinere Interior-Projekte gemeinsam umgesetzt. Jetzt wurde mit „Camouflage“ der erste Serien-Küchenblock aus Eternit-Faserzement entwickelt. Eternit setzt damit erneut ein innovatives Zeichen hinsichtlich der Möglichkeiten, die das Material Faserzement bietet. Die gute Umsetzbarkeit in punkto Materialstärken und Eigenschaften des Materials wie Oberfläche, Dicke, Farbe sowie Glanzgrade werden mit der Küche verdeutlicht.

destilat entwickelt architektonische Gestaltungskonzepte für den privaten und öffentlichen Bereich, für Büro- und Geschäftsräume sowie für Messeauftritte. Gleichzeitig arbeitet das Team von destilat an der gemeinsamen Entwicklung von Serienprodukten im Möbelbereich. Im Falle von „Camouflage“ ist in enger Zusammenarbeit mit Eternit, ein Design entstanden, das an eine Ur-Anwendung des Materials Eternit, nämlich als Fassadenschindel, erinnert.

Monolithische Blockform

Der Fokus im Design war, trotz der Verwendung eines sehr dünnen Materials für die Küchen-Fronten, die Anmutung eines kompakten, monolithischen Blocks zu erreichen. Um diesen blockhaften Eindruck zu verstärken, wurden die notwendigen horizontalen Teilungen für Auszüge, Laden und Eingriffe ausschließlich in leicht schrägem Winkel zur Horizontale ausgeführt. Somit ist es gelungen beim Eternit-destilat-Küchenblock ein dynamisches Fugenbild entstehen zu lassen, das die funktional notwendigen Teilungsfugen gewissermaßen „tarnt“.

„Material-Innovationen begeistern uns. Durch die „Camouflage“-Küche unterstreichen wir erneut die starke Designpräsenz von Eternit. Wir freuen uns auf weitere stilvolle Projekte mit destilat“, so Robert Stanek, Eternit über die Neuheit auf dem Gebiet der Küchen. 

Produkt

Fassadentafel CARAT Elfenbein

Architekt

destilat design Studio, Linz/Wien

Bauherr

destilat design Studio, Linz/Wien

Verarbeiter

Kaun - Die Tischlerin

Fertigstellung

2011

Fotograf

(c) Udo Titz, Julie Brass